Auf drei Reifen durch die Stadt

Mit seinem speziell angefertigten Dreirad fährt unser Autor Sebastian Gruber nur ungern durch Wien. Sein Erfahrungsbericht zeigt warum. Dieser Artikel ist ursprünglich in der Ausgabe 03/20 von „Drahtesel. Das österreichische Fahrradmagazin“ erschienen. Ich habe eine Renndreirad. Es sieht aus wie ein normales Rennrad, hat aber zwei Hinterräder und einem Gepäckträger mit Seitentaschen. Den dritten Reifen„Auf drei Reifen durch die Stadt“ weiterlesen

Hausgemachter Techno

Name: Frederika Ferkova Abkürzung: Fredi Alter: 28 Herkunft:  Slowakei, sie lebt seit 14 Jahren in Wien. Seit ihrem siebten Lebensjahr ist sie in Österreich und in Niederösterreich aufgewachsen. DJ-Name: DJ befredigend Sebastian Gruber: Warum magst du Techno?  Frederika Ferkova: Das ist für mich so wie für jemand anderen Laufen, ich bekomme meinen Kopf frei, da„Hausgemachter Techno“ weiterlesen

Ein Club für Tag und Nacht

Weil die Zusammenarbeit im Wiener Club “Das Werk” nicht mehr funktioniert hat, verlässt Mena ihren langjährigen Arbeitsplatz. Und macht mit zwei Freundinnen ihr eigenes Ding: Mothership. Die Geschichte einer Clubgründung zwischen online und offline Welt.  Rund 10 Personen sind heute in diesem Keller und es ist chaotisch. An diesem Juni-Wochenende wird hier ein DJ- Livestream„Ein Club für Tag und Nacht“ weiterlesen

Was Freiheit bedeutet

Sebastian Gruber ist 27 und lebt in der Seestadt. Alleine, ohne Betreuung. Für Menschen mit Behinderung ist das in unserer Gesellschaft keine Selbstverständlichkeit. Freiheit bedeutet für ihn selbstständig zu wohnen, Geld zu verdienen, einen Alltag zu haben. Der Weg dahin war nicht einfach.  Ich habe mit meinem fünften Lebensjahr begonnen im Rollator zu gehen, das„Was Freiheit bedeutet“ weiterlesen