Offenlegung

Offen zu sagen, was wir machen, ist uns wichtig. Sobald wir Geld ausgeben, legen wir offen wofür und von wem wir es haben. Spenden ab 5.000 Euro können alle mit ihrer exakten Höhe auf unserer Website lesen.

Auch Förderungen und große Spenden werden wichtig für uns sein.  

Unser Newsletter und diese Seite hier informieren Dich über alles, was mit deiner Unterstützung passiert.

Warum braucht andererseits Geld? 

ZEIT &  GELD

Am Anfang wollen wir für Clara und Lukas einen Job schaffen. 

Clara ist Mitgründerin des Projektes und fest entschlossen, es auf finanziell feste Beine zu stellen. Als Journalistin hat sie die Inhalte von andererseits im Blick.

Lukas hat BWL studiert und bringt die wilden Ideen der Redaktion in Zahlen auf den Boden.

Gemeinsam leiten sie das Geldsuchen, das die meisten wohl Fundraising nennen. Wir nennen es anders, weil es so mehr Menschen verstehen. Mit ihrem Team suchen sie nach Finanzierungsquellen und fragen sich: Wie soll andererseits sich als Medium verkaufen? Wen erreichen wir und wie? Dazu brauchen sie mehr Zeit. Und deshalb Jobs. 

Unsere Vision: Im September 2022 ist die Finanzierung soweit gesichert, dass wir eine Redaktionsleitung anstellen können. Die kümmert sich um die Redaktion, redigiert Texte, gibt Feedback im Austausch mit anderen im Team. 

ARBEITSPLÄTZE UND SICHERHEIT

Jede Unterstützung ermöglicht außerdem, unserer Redaktion Honorare für ihre Arbeit zu zahlen. Das ist unser erster Schritt hin zu unserem wichtigsten Ziel: Menschen mit Behinderungen anzustellen und faire Arbeitsplätze für sie zu schaffen. Das machen wir aber nicht gleich am Anfang, nur um zu sagen wir machen es. Wir stellen dann Menschen mit Behinderungen an, wenn wir einen sicheren Rahmen bieten können. Zur Redaktion gehören: Grafiker:innen, Social Media-Redakteur:innen, Video-Redakteur:innen, Podcaster:innen und Texter:innen. 

STRUKTUR & GEMEINSAME ZEIT

Damit andere sehen, was wir tun, braucht es Menschen, die sich mit Websiten und Technik auskennen. Auch sie wollen wir mit dem gesammelten Geld bezahlen. Jemand muss auch unsere Ausgaben und Einnahmen ordnen: Steuerberatung kostet Geld. Und wir brauchen endlich ein Büro, um zusammenarbeiten zu können.

NOCH NIEMAND HAT GETAN, WAS WIR TUN

Wir können uns von niemandem abschauen, wie das alles funktioniert. Vielleicht scheitern wir. Aber vielleicht ist andererseits, wie unsere Redakteur Sebastian mal gesagt hat, bald „größer und höher und besser als die Kronen Zeitung“. 

Ob das so klappen wird, wissen wir nicht.  Wir arbeiten mit viel Mut, Herz und Zeit an andererseits, setzen unsere unterschiedlichen Fähigkeiten ein und wachsen mit. 

Mit deiner Unterstützung,  finanzierst du all das mit und machst unsere Gesellschaft inklusiver. Danke.  

Woher kommt das Geld?

In Kürze findest Du hier eine Offenlegung der Beträge, die wir bisher erhalten haben. Die Seite wird laufend ergänzt.

Was passiert mit dem Geld?

In Kürze findest Du hier eine Offenlegung unserer Ausgaben. Die Seite wird laufend ergänzt.